25. 05. 2020 – Offener Brief an 16 Bundestagsabgeordnete

25. 05. 2020 – Offener Brief an 16 Bundestagsabgeordnete

Sehr geehrte Frau Breymaier, Frau Winkelmeier-Becker, Frau Leikert, Frau Widmann-Mauz, Frau Tillmann, Frau Flachsbarth, Frau Heil und Frau Magwas,
sehr geehrte Herren Gröhe, Lauterbach, Heinrich, Fechner, Ullrich, Brand, Patzelt, Henrichmann,

Sie haben sich in Ihrem Brief an die 16 MinisterpräsidentenInnen mit der Forderung gewandt, den derzeitigen Corona-Lockdown und die dadurch bedingte Schließung aller Prostitutionsstätten für die generelle Einführung eines Sexkaufverbots zu nutzen.

Mal davon abgesehen, dass nirgendwo ein Sexkaufverbot Sexarbeiter*innen Schutz gebracht oder den Bedarf an Prostitution reduziert hätte, und Sie die Corona-Notlage von Sexarbeiter*innen für ihre rückwärtsgewandte, moralinsaure, herabwürdigende und respektlose, um Aufmerksamkeit heischende Politik nutzen wollen, setzen Sie mit Ihrer Behauptung eine Lüge in die Welt, die durch nichts bewiesen ist.

„Prostitution (habe) die epidemiologische Wirkung eines Super-Spreaders: Social Distancing ist i.d.R. mit sexuellen Handlungen nicht vereinbar.“ „Das liege auf der Hand.“

Woher kommt diese Erkenntnis? Wie viele Bordelle haben Sie besucht? Sind Sie Kenner der Prostitution? Verfügen Sie über eigene Erfahrungen?

(mehr …)

Dezember 2014 – Offener Brief an Frau Huschke Mau

Offener Brief an Frau Huschke Mau

Lug und Trug

Trug und Lug (3) [140 KB]

Freiergruppe/Entgegnung Frau Mau

EntgegnungH_Mau [15 KB]

27. Juni 2014 – Protest gegen Dona Carmen

Öffentliche Distanzierung zu Dona Carmen

Eure letzten öffentlichen Briefe veranlassen uns, dass wir uns von Euch distanzieren.

Eure öffentliche Arbeit ist nicht sachgebunden und zielführend. Sie ist beleidigend, diskreditierend und polemisch.

Offener Brief an Dona Carmen

Download:

DonaCarmen1NEU

Schlagwort: Offener Brief