Dokumentation „Lovemobil“

Dokumentation „Lovemobil“

22.03.2021: Aus aktuellem Anlass muss mitgeteilt werden, dass die Filmemacherin keine reine Dokumentation ablieferte, sondern „einen großen Teil“ nachspielen ließ von Schauspielerinnen und Bekannten. Der NDR, der mitfinanzierte, distanziert sich inzwischen von dieser Arbeit.

https://www.ndr.de/NDR-distanziert-sich-vom-Dokumentarfilm-Lovemobil,ineigenersache106.html?s=09

https://www.spiegel.de/kultur/kino/dokumentarfilm-lovemobil-von-elke-lehrenkrauss-ndr-legt-faelschungen-offen-a-25f83da0-082c-473c-befd-83cd520445ea

Damit ist auch dieser Film sehr fragwürdig und lässt die Frage offen, hat auch sie sich – auf Kosten der Sexarbeiter*innen – positioniert? Fakten und Berichte so verdreht, dass sie in ihr Konzept passten? In das womit sie sich der Aufmerksamkeit und der Preise sicher sein konnte? Muss sie jetzt die erhaltenen Preise zurückgeben?

(mehr …)

Schlagwort: Lovemobil