17.02.2021 – Am Aschermittwoch ist alles vorbei … Stellungnahme zum Positionspapier der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressemitteilung zum Positionspapier der CDU/CSU-Bundestagsfraktion „Prostituierte schützen – Zwangsprostitution bekämpfen – Ausstiegsangebote stärken“

Pressemitteilung 17.02.2021 CDU CSU-Papier

Dazu unsere ausführliche Stellungnahme CDU CSU Papier


Presse:

02.03.2021 – Interview von Elke Winkelmann im Radio dreyeckland: „Alle Jahre wieder wird die Prostitutionsbranche mit abstrusen Forderungen konfrontiert“

13.02.2021 – Kommentar von Rotlicht.de – der Werbeplattform : „CDU/CSU baut weiter auf Entmündigung der Frau“

05. 08. 2020 – taz: „Ungeschützt“

Das Corona-Verbot, wonach nun schon seit 5 Monaten die Bordellen geschlossen sind, treibt jeden Tag mehr und mehr Sexarbeitarbeiter*innen – ohne Schutz – auf die Straßen und zu Haus- und Hotelbesuchen. Wir haben immer davor gewarnt.

Der Journalist Mitsuo Iwamoto ist den Vorwürfen an die Politik nachgegangen und hat die Not bestätigt gefunden, aber auch leider von Gewalt und Übergriffen erfahren.

Ungeschützt

Wegen Corona sind Bordelle geschlossen. Viele Sexarbeiter*innen müssen dennoch weiter ihre Dienste anbieten – und sind dabei gefährdeter als sonst.
Schlagwort: Schutz