03. 03. 2020, 12-13 Uhr – KUNDGEBUNG anlässlich des INTERNATIONALEN TAGES FÜR DIE RECHTE VON SEXARBEITENDEN*

Die Politik nimmt Stellung!
3. MÄRZ, 12-13 UHR – BRANDENBURGER TOR, PARISER PLATZ

KUNDGEBUNG anlässlich des INTERNATIONALEN TAGES FÜR DIE RECHTE VON SEXARBEITENDEN*

Gute Arbeitsbedingungen, Selbstbestimmung, Respekt und Solidität

Seit der Einführung des ProstituiertenSchutzGesetzes (ProstSchG) 2017 verschärft sich die gesellschaftliche Debatte um käuflichen Sex und den Umgang mit Sexarbeitenden. Den Grundgedanken, dass Kontrolle und
Zwangsberatungen Sexarbeiter*innen vor Gewalt und Ausbeutung schützen, teilen wir nicht.

 

Die jetzige Umsetzung des Gesetzes trägt nicht zu besseren Arbeitsbedingungen und zur Gleichstellung von Sexarbeit mit anderen Berufen bei und es gefährdet kleine, selbstverwaltete Bordelle mit guten Arbeitsbedingungen.

Wir fordern daher das, was wir auch für alle anderen Berufsstände einfordern: Gute Arbeitsbedingungen, Selbstbestimmung, Respekt und Solidarität. (mehr …)

Mai 2018 – Pressekonferenz zum BSD – Gütesiegel

Das Herz Ass in Rosenheim, ein exquisiter Barbetrieb, hat als 1. BSD-Mitglied die „Erlaubnis“ nach dem ProstSchG erhalten. Damit verfügt es über alle behördlichen Konzessionen und obendrein über das BSD-Gütesiegel der Stufe I.

Schlagwort: Erlaubnis