Internationaler Hurentag – 2. Juni

1975 hatten in Lyon/Frankreich Sexarbeiter*innen die Kirche Saint Nizier für mehrere Tage besetzt. Vorausgegangen waren vermehrte Razzien der Polizei mit Bußgeldern, weil Sexarbeiter*innen auf der Straße auf ihre Kunden warteten. Dagegen wurden sie nach 2 Morden an Sexarbeiter*innen nicht aktiv.

Andere Sexarbeiter*innen solidarisierten sich und besetzten Kirchen in anderen französischen Städten. Sie forderten mehr Schutz, bessere Arbeitsbedingungen und Rechte. Die Politiker*innen weigerte sich, sie anzuhören oder mit ihnen in den Dialog zu treten und ließen stattdessen nach wenigen Tagen die  Kirchen räumen.

 

Seitdem wird am 2. Juni weltweit der Hurentag gefeiert. In Demos und Aktionen wird auf die rechtliche und gesellschaftliche Diskriminierung von Sexarbeiter*innen hingewiesen, aber auch fröhlich und ausgelassen gefeiert.

Aktionen am 02. Juni 2020

Aktion am 02. Juni 2019 

Aktion am 02. Juni 2017

Schlagwort: Aktionen