Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e.V.

Presse

03.07.2017 Stell dir vor, du hast Sex mit jemandem, der so alt wie deine Eltern ist. Oder sogar so alt wie deine Großeltern......

Presse zum neuen Prostituiertenschutzgesetz Die Medien reagieren auf das ProstSchG:

10.01. 2017 Ein Medien-Aufschrei überzog das Land. Die Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/die Grünen Frau Scharfenberg hatte in einem Interview mit der Welt am Sonntag geäußert, dass sie sich „eine Finanzierung für Sexualassistenz (… ) vorstellen könne“. Nicht mehr und nicht weniger!

07.07.2016 Prostituiertenschutzgesetz schützt Prostituierte nicht Zivilgesellschaftliche Organisationen kritisieren Gesetz als nicht vereinbar mit Menschenrechtsstandards

02. 06. 2016 Interview anlässlich des Protestes gegen das umstrittene ProstituiertenSchutzGesetz....

April 2016 Bordell-Tabu: Puffbesucher genießen - und schweigen Prostitution ist legal, Dildos gibt's bei Karstadt, überall sieht man Bilder von nackten Frauen. Deutsche sind total unverklemmt, könnte man meinen. Und doch bekennen sich Männer weiterhin nur ungern zum Puffbesuch - wie das verhaltene Geständnis von Ottfried Fischer zeigt

Januar 2016 Interview mit Stephanie Klee/BSD über Sexualassistenz im Wirtschaftsbrief Gesundheit "Das Geschäft mit dem Tabu"

Dezember 2015 Stephanie Klee spricht mit dem PI-Radio über Sexarbeit im Allgemeinen.....

3.12.2015 Sex gegen Demenz - Hurenverband: Immer mehr Prostituierte bedienen Kunden in Altenheimen Es war bislang ein Tabu-Thema: Prostitution in Altenheimen. Doch offenbar bieten Liebesdamen hierzulande ihren Service immer öfter auch in Senioren-Domizilen an. Davon gehen zumindest Hurenverbände aus. „Manche deutschen Altenheime lassen uns als Sexualassistentin zu einzelnen Bewohnern kommen“, sagt Stephanie Klee, Vorsitzende des Bundesverbands Sexuelle Dienstleistungen, im Gespräch mit der Huffington Post.......

Berlin, am 1.10. ab 11:30: "Wir lassen uns nicht registrieren!", "Wir haben ein Recht auf unsere Arbeit!": so werden Sexarbeiter*innen und ihre Unterstützer*innen am Donnerstag vor dem Bundesfamilienministerium gegen das geplante "Prostituiertenschutzgesetz" protestieren. Mit Plakaten und roten Regenschirmen, dem internationalen Symbol der Sexworker-Bewegung, erklären sie ihren Widerstand "......

September 2015 Pressemitteilungen zum geplanten ProstSchG

11.09.2015 Pressemitteilung Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen (BSD e. V.) ist der Berufsverband für bordellartige Betriebe aller Art und für SexarbeiterInnen in Deutschland. Seit 2002 vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder – wir sind die Experten der Prostitutionsbranche. Den vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgelegten „Entwurf eines Gesetzes zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen„ lehnen wir ab.

21.02.2014 Rumänische Kolleginnen wehren sich gegen die pauschale Stigmatisierung als Opfer und unmündige Wesen und fordern nicht nur einen vorurteilsfreien und differenzierten Blick sondern auch ihre Rechte ...

06. 03. 2014 Stephanie Klee im Interview mit der Zeitschrift zitty über Einstiegsberatung für Prostituierte "Die diplomierte Sozialarbeiterin und Verwaltungswirtin arbeitete schon während ihres Studiums als Pr...