Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e.V.

Aktuelles

24. 08. 2017 Einladung zur Pressekonferenz am 24.08.2017

Beschwerdeformular Beschwerdeformular: Um Informationen mit der Umsetzung des ProstSchG zu sammeln und Argumente gegen das ProstSchG ......

21. Juni 2017 Übergabe der Verfassungsbeschwerde gegen Prostituiertenschutzgesetz an Bundesverfassungsgericht

02. Juni 2017 Einladung zur Vorstellung der Kampagne SEXARBEIT IST ARBEIT. RESPEKT!

05. Mai 2017 25 Jahre Madonna e. V. - welch ein Ereignis! Nach den üblichen Höhen und Tiefen, die eine Fachberatungsstelle für Prostituierte durchläuft, u. a. wegen Abhängigkeiten von der jeweiligen politischen Landschaft und den ständigen Herausforderungen, die die Veränderungen in der Prostitutionsbranche mit sich bringen, ist Madonna heute etabliert und anerkannt, sowohl bei Sexarbeiter*innen als auch bei Behörden und der Politik - und zwar weit über Bochums Grenzen hinaus.

26. April 2017 Das Land Schleswig-Holstein hat als erstes der 16 Bundesländer einen Entwurf der Landesverordnung zur Bestimmung der zuständigen Behörden und Stellen nach dem Prostituiertenschutzgesetz (Prostituiertenschutzgesetz-Zuständigkeitsverordnung - ProstSchG-ZustVO) und zur Änderung der Ordnungswidrigkeiten-Zuständigkeitsverordnung vorgelegt und damit geklärt:

13. April 2017 BSD schlägt ALARM! Ergänzend zum ProstSchG, das am 01. Juli 2017 in Kraft tritt, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jetzt zwei Referentenentwürfe für:

08.März 2017 Aufruf Hurenblock auf der Frauen*Kampftagsdemo Feministische Kämpfe sind unsere Kämpfe und unser Kampf für Rechte und Entkriminalisierung ist ein feministischer Kampf.

01. Februar 2017 Diskutiert wird heute von 18 - 19.00 Uhr bei Radio Bremen über ein neues geplantes Bordell in einem Gewerbegebiet in der Bremer Neustadt.

17. Dezember 2016 Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an SexarbeiterInnen

Dezember 2016 Aufruf zur Demo

27. Oktober 2016 Das ist der offizielle Gesetzestext wie er im Bundesgesetzblatt mit Datum 27.10.2016 veröffentlicht wurde.

23. September 2016 Der Deutsche Bundesrat, = das Gremium der 16 Bundesländer, hat in seiner Sitzung am 23. Sept. 2016 dem umstrittenen ProstSchG zugestimmt.

09. Juli 2016 TAMPEP, eine seit 1993 in 25 europäischen Ländern arbeitende Organisation, die sich für die Rechte von MigrantInnen und SexarbeiterInnen einsetzt, erhielt den "Plakat"- Preis 2016

07. Juli. 2016 Ein schwarzer Tag für die Prostitution in Deutschland! Die Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU und SPD stimmten gegen die Stimmen von B`90/die Grünen und die Linken für das umstrittene ProstSchG. (TOP 18)

07. Juli 2016 Seid dabei - unterstützt uns - Stoppt das ProstSchG! Aktion 07. Juli, 11.30 Uhr vor dem Bundestag Kommt mit Eurem Bettlaken - kämpft für Euren Arbeitsplatz Wir brauchen Euch Alle - Jede/n

30. Juni 2016 Brief an alle 630 Bundestagsabgeordnete

02. Juni 2016 Internationaler Hurentag: heute vor 31 Jahren besetzten französische KollegInnen Kirchen und klagten den Staat an, er sei der größte Zuhälter, weil er sie ständig mit Bußgeldern belegte.

30. Mai 2016 Wieder mal haben wir uns an alle 630 Bundestagsabgeordnete gewandt und Sie auf die Vielfalt der Bordelle und Betriebsstruktuen aufmerksam gemacht. Natürlich braucht es hier auch den Realitäten angepasste gesetzliche Regelungen. Alle über einen Kamm zu scheren und sie mit einheitlichen Auflagen und Erfordernissen regeln zu wollen, nimmt ihnen die Lust zum Atmen und führt sie ins AUS.

13. Mai 2016 SexarbeiterInnen und SympathisantInnen demonstrierten vor den Toren des Bundesrates gegen das sog. ProstSchG. Am Freitag, den 13. 05. 2016, tagt der Bundesrat. Unter TOP 11 beschäftigt er sich mit dem sog. ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) der Bundesregierung. Dabei legten der federführende Ausschuss für Familie und Jugend, der Finanzausschuss, der Gesundheitsausschuss, der Ausschuss für Innere Angelegenheiten, der Rechtsausschuss und der Wirtschaftsausschuss dem Bundesrat Empfehlungen vor.......

23. März 2016 Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: "Schutz vor Ausbeutung und Gewalt Bundeskabinett verabschiedet Entwurf des Prostituiertenschutzgesetzes Erstmals soll es in Deutschland klare Regeln für die Prostitution geben, um die dort tätigen Frauen und Männer besser zu schützen. Heute (Mittwoch) hat das Bundeskabinett den Entwurf für das "Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen" beschlossen.

03.+ 06. März 2016 Der Plan der Koalitionsregierung aus CDU/CSU und SPD, Prostitution im sog. ProstituiertenSchutzGesetz umfassend zu kontrollieren und zu reglementieren, beinhaltet auch eine "Zwangs-Beratung" und "Zwangs-Registrierung"....

März 2016 Demo zum Internationalen Frauenkampftag

14. Januar 2016 Verhandlung des Grünen Antrags zur "Regulierung von Prostitutionsstätten" heute im Bundestag.

08. Januar 2016 Unser Mitglied das "Haus9" aus Bremen hat in einer Pressemitteilung der dortigen Landesfrauenbeauftragten Frau Hauffe zu der Debatte um Angriffe auf Frauen (in der Silvesternacht in Köln) kommentiert und in Bezug gesetzt zu ihrer sonstigen Position zu Sexarbeit.

17. Dezember 2015 Anlässlich des Internationalen Tages von Gewalt gegen SexarbeiterInnen hat TAMPEP International Foundation, ein seit 1993 bestehendes, in 28 europäischen Ländern aktives Netzwerk, das die Situation von SexarbeiterInnen beobachtet und konkrete Lösungen erarbeitetet......

25. November 2015 Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend legte einen überarbeiteten Referentenentwurf zum sog. Prostituiertenschutzgesetz vor.

24. November 2015 Berlin, am 24.11.2015 ab 10:15 Uhr: "Wir lassen uns nicht registrieren!" - "Wir haben ein Recht auf unsere Arbeit!" Sexarbeiter*innen und ihre Unterstützer*innen protestieren heute vor dem Deutschen Bundestag/Paul-Löbe-Haus gegen das geplante "Prostituiertenschutzgesetz". Anlass ist das ab 11 Uhr stattfindende Fachgespräch der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen: "Prostitutionsschutzgesetz: Wo Schutz drauf steht, muss Schutz drin sein".

Sep.-Okt.2015 Einladung an PolitikerInnen Wir haben alle 630 Bundestagsabgeordnete (aller vier Fraktionen: CDU/CSU, SPD, die Linke, B`90/Grüne) und gern auch ihre MitarbeiterInnen eingeladen......

01. Oktober 2015 Heute fand in Berlin eine große Protestaktion von SexarbeiterInnen vor dem Bundesfamilienministerium statt. Mehr als 70 Personen demonstrierten gegen das geplante Prostituiertenschutzgesetz, das u. a. eine Zwangs-Registrierung von SexarbeiterInnen mit einer Art "Gesinnungs-oder Eignungsprüfung" in jeder Stadt mit einer vorausgehenden Zwangs-Beratung beim Gesundheitsamt vorsieht.......

11. September 2015 Unsere Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: "Entwurf eines Gesetzes zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen"

01.September 2015 BSD, besd und HYDRA rufen alle SexarbeiterInnen zum Protest gegen die geplante Registrierung (nach dem Prostituiertenschutzgesetz) auf und bitten um entsprechende Unterschriften.

11.August 2015 BRAVO Amnesty International! Auf ihrer letzten internationalen Ratstagung in Dublin hat Amnesty International eine wichtige Entscheidung zum Schutz der Menschenrechte von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern getroffen.......

07. August 2015 In der Sache "Positionierung von Amnesty International zu Sexarbeit" ........

06. August 2015 Cornelia Möhring, Bundestagsabgeordnete der Linken, hat in dieser Kolumne deutlich zum Entwurf der sog. Prostituiertenschutzgesetz Stellung genommen und sich dabei nicht nur auf die Beschneidung von Rechten von SexarbeiterInnen bezogen.........

05. August 2015 Die geplante Gesetzgebung muss gestoppt werden! Ein Bestandteil des viel diskutierten Prostituiertenschutzgesetzes soll eine Registrierung aller SexarbeiterInnen bei einer Behörde sein. Und zwar alle 2 Jahre. SexarbeiterInnen, die zwischen 18 und 21 Jahre alt sind, sollen sich jedes Jahr registrieren lassen. Dafür müssen sie ein Ausweisdokument vorlegen, also ihren Namen, ihr Geburtsdatum und ihre Meldeanschrift angeben. Diese Registrierung soll in jeder Stadt vorgenommen werden, wo sie arbeiten will.......

02. August 2015 Der Referentenentwurf des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Entwurf eines Gesetzes zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen" liegt vor.

27. April 2015 Die Fachberatungsstelle Madonna e. V. in Bochum geht einen neuen Weg: in Kooperation mit anderen Beratungsstellen und Gesundheitsämtern und mit Unterstützung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen wurde die lola-APP entwickelt...

08. Februar 2015 Einer der besonderen Filme, der auf der Berlinale gezeigt wurde, war Die Menschenliebe im Rahmen der Perspektive Deutsches Kino; ein Dokumentar-/Biographiefilm, der zwei behinderte Männer vorstellte..........

15. Januar 2015 Wir gratulieren unserem Mitglied, dem Lustschloss Legan Nr. 5 in Hamweddel zum 25-jährigen Betriebsjubiläum und wünschen weitere erfolgreiche und lustige Jahre.

Dezember 2014 Sehr geehrte Frau Mau und alle anderen ProstitutionsgegnerInnen, wir regieren auf Ihren offenen Brief? Über das Schweigen? vom 20. 11. 2014, den Sie adressiert haben an?

Oktober 2014 Der folgende Artikel "Sexarbeit ist Arbeit" in der letzten RosaLux-Zeitschrift zeigt einen sachlicheren Umgang mit Prostitution auf wie auch der Endbericht des Runden Tisches Prostitution NRW i...

02. September 2014 Unsere Mitglieder mischen sich aktiv in die aktuellen, politischen Diskussionen um die breit aufgestellten Gesetzesinitiativen für die Prostitutionsbranche ein und vertreten durchaus realistische u...

27. Juni 2014 Öffentliche Distanzierung zu Dona Carmen Eure letzten öffentlichen Briefe veranlassen uns, dass wir uns von Euch distanzieren. Eure öffentliche Arbeit ist nicht sachgebunden und zielführend. Sie ...

12. Juni 2014 Das Bundesfamilienministerium führte am Donnertag, den 12.06.2014 eine Anhörung "Regulierung des Prostitutionsgewerbes" durch und hat breit eingeladen. Die Fachberatungsstellen Prostitution, die DA...

11. April 2014 Der Bundesrat hat sich in seiner gestrigen Sitzung ausführlich mit den verschiedenen Forderungen der gesetzlichen Änderungen im Bereich Prostitution befasst und insgesamt einen differenzierten und ...

19. März 2014 Auf der Basis eines Gesetzesvorschlages, der von unserem Mitglied Stephanie Klee erarbeitet worden war, diskutierten über drei Tage sowohl BordellbetreiberInnen als auch SexarbeiterInnen und Sympat...

18. März 2014 GdP-Frauen gegen Bestrafung von Freiern und Prostitutionsverbot Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat sich gegen ein Verbot der Prostitution und gegen eine generelle Bestrafung von Freiern ausge...