02. Juni 2016

Internationaler Hurentag:

heute vor 31 Jahren besetzten französische KollegInnen Kirchen und klagten den Staat an, er sei der größte Zuhälter, weil er sie ständig mit Bußgeldern belegte.

Heute 9.00 Uhr im Bundestag: die Bundestagsabgeordneten diskutierten in 1. Lesung das sog. Prostituiertenschutzgesetz und wieder geht es um Bußgelder.....wenn SexarbeiterInnen, BordellbetreiberInnen und Kunden nicht machen, was sie sich an Reglement, Kontrolle und Überwachung ausgedacht haben,.............. dann hagelt es Bußgeldbescheide.

Dann um 11.00 Uhr vor dem Bundestag: SexarbeiterInnen und ihre SympathisantInnen demonstrieren in einer beeindruckend, bunten, freundlichen Menschenkette mit Bettlaken, als Symbol für ihren Arbeitsplatz, gegen das Gesetz.
Welch ein Wechselbad der Gefühle!

Hier die Debatte im Bundestag